Aktuelle informationen bzw. Anpassungen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 10.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

vom Kultusministerium kam heute das offizielle Schreiben und der Elternbrief. Diese stehen hier zum Download bereit.

Ab Montag, 10. Mai gilt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz

  • von 0 bis 50:
    voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen (wie bisher)
  • von 50 bis 165:
    Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen (neu!)
  • über 165:
    Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand nur für Jahrgangsstufe 4; für die Jahrgangsstufen 1-3 findet Distanzunterricht statt.

M an Eltern_Unterrichtsbetrieb ab Montag, 10. Mai 2021_r

Anlage M an Eltern_Übersicht zum Unterrichtsbetrieb-1

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

 

Aktuelle informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 10.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

vom Kultusministerium haben wir heute eine Kurzinformation zum Unterrichtsbetrieb ab dem 10.05.2021 erhalten. Diese können Sie im Folgenden entnehmen. 

„In aller Kürze lassen sich die heutigen Beschlüsse wie folgt zusammenfassen:

  • Bereits ab Montag, 10. Mai findet für alle Jahrgangsstufen der Grundschulen, die Grundschulstufe der Förderzentren (soweit nach dem Lehrplan der Grundschule unterrichtet wird) sowie die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Förderschulen bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 Wechsel- bzw. Präsenzunterricht Der bisherige Schwellenwert 100 greift in diesem Fall nicht mehr. Bei einem Inzidenzwert über 165 findet – mit Ausnahme der Jahrgangsstufe 4 – Distanzunterricht statt.

 

  • Für alle anderen Schularten (bzw. für die Förderschule ab Jahrgangsstufe 7) bleibt es bis zu den Pfingstferien beim Schwellen-wert 100. Nach den Pfingstferien soll auch hier bis zu einer Inzidenz von 165 Wechsel- bzw. Präsenzunterricht stattfinden.

Für den Moment kann zur vorläufigen Information der Eltern- bzw. Erziehungsberechtigten auf die Homepage des Staatsministeriums unter www.km.bayern.de/unterrichtsorganisation verwiesen werden.“

Weitere Infos folgen in Kürze!

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

 

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 30.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

zum künftigen Unterrichtsbetrieb an bayerischen Schulen gibt es neue Informationen vom Gesundheitsamt. 

Nachdem die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung als Folge der Änderung des Bundesinfektionsschussgetzes (Die „Notbremse“ wurde im Bundesgesetz verpflichtend für alle Bundesländer eingefügt), erneut geändert wurde, entfällt schon ab dieser Woche die wöchentliche Bekanntmachung des Inzidenzwertes des Landratsamtes für die Schulen und Kitas.

Künftig ist daher schon mit Wirkung für die nächste Woche aufgrund der Gesetzesänderung für Schulöffnungen und Kitaöffnungen bzw. Schul- und Kitaschließungen nicht mehr der Inzidenzwert von Freitag entscheidend.

Es gilt vielmehr wie bei allen inzidenzabhängigen Schließungen und Öffnungen:

In den Schulen des Landkreises Forchheim findet derzeit bis auf Weiteres in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht und in allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen Distanzunterricht statt.
Die Regelungen zur Notbetreuung richten sich nach der Bekanntmachung des zuständigen Staatsministeriums.

Die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und organisierten Spielgruppen sind derzeit geschlossen. Die Regelungen zur Notbetreuung richten sich nach der Bekanntmachung des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, die im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlassen wurde

Unterschreitet die vom Robert-Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Zahl von 100 wird das Landratsamt noch am 5.Tag dies bekannt machen. Am übernächsten, also 7. Tag, findet dann Präsenzunterricht in allen Klassen, soweit der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt und die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferienbetreuungen und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geöffnet mit Betreuung in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb).

Unterschreitet die vom Robert-Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Zahl von 50 wird das Landratsamt noch am 5.Tag dies bekannt machen. Am übernächsten, also 7. Tag, findet dann Präsenzunterricht in den Klassen der Grundschulstufe statt und in allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen Präsenzunterricht, soweit der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt und die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferienbetreuungen und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geöffnet.

Überschreitet die vom Robert-Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Zahl von 100 bzw. 50 wird das Landratsamt noch am 3.Tag dies bekannt machen. Ab dem 5. Tag treten dann die skizzierten Rechtsfolgen in umgekehrter Reihenfolge ein.

Somit machen wir darauf aufmerksam, dass wir an diesem Freitag keine Bekanntmachung analog der letzten Wochen machen werden, sondern erst wieder, wenn eine Unterschreitung des Inzidenzwertes über fünf Tage vorliegt.

(Zitat: Gesundheitsamt, Nachricht vom 29.04.2021, 9:43 Uhr über das staatliche Schulamt)

Sobald wir vom Landratsamt Informationen erhalten, wie der Unterricht stattfinden soll, werden Sie von Ihrer Klassenlehrkraft informiert. 

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

 

Unterrichtsbetrieb ab dem 26.04.2021

Liebe Eltern der Grundschule Effeltrich,

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat beschlossen, dass ab 26.04.2021 bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 in der jeweiligen Region, folgende Regelungen zum Unterrichtsbetrieb gelten.

Hier eine Zusammenfassung:

  • „Maskenpflicht“ auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Klassenzimmer)
  • Mindestabstand von 1,5 Metern auch in den Unterrichtsräumen
  • Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativem Covid-19-Test
  • bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100
    • Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für
      • Abschlussklassen
      • Jahrgangsstufe 11 an Gymnasien und Fachoberschulen sowie
      • Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderzentren
    • Distanzunterricht für die übrigen Jahrgangsstufen.

Die Regelungen zum Schulbesuch mit Krankheitssymptomen (z. B. bei Erkältung) wurden erneut angepasst.

In den folgenden Fällen ist ein Schulbesuch trotz der leichten Krankheitssymptome möglich:

  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen)
  • Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

In jedem Fall ist der Schulbesuch auch bei leichten Krankheitssymptomen nur erlaubt, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Antigen- Selbsttest reicht hierfür nicht aus!

Neu: Nach der Genesung von einer Erkrankung mit leichten Krankheitssymptomen ist der Schulbesuch auch ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests möglich.

Schülerinnen und Schüler die Schule entgegen dieser Vorgaben die Schule besuchen, werden in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt.

*) Durchführung eines solchen Tests z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen. 

Bitte beachten Sie hierzu das aktuelle Merkblatt vom Kultusministerium!

Merkblatt

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Unterrichtsbetrieb ab Montag, den 19.04.2021

Ab Montag, den 19.04.2021 findet in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule Effeltrich Präsenzunterricht und in allen übrigen Jahrgangsstufen (1 bis 3) Distanzunterricht statt.

An den Tagen Montag, Mittwoch und Freitag wird getestet.

Alle Schülerinnen und Schüler, die am Dienstag und Donnerstag die Notbetreuung besuchen und an den Tagen Montag und Mittwoch nicht getestet worden sind, müssen sich umgehend – vor Unterrichtsbeginn – bei der Lehrkraft melden und sich testen. 

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Unterrichtsbetrieb ab Mittwoch, den 14.04.2021

Liebe Eltern der Grundschule Effeltrich,

aufgrund des deutlich ansteigenden Infektionsgeschehens und der deutlich ansteigenden 7-Tages-Inzidenz hält das Landratsamt Forchheim die weitere Öffnung von Schulen und Kitas für nicht mehr vertretbar. Daher werden ab morgen die Schulen grundsätzlich wieder in den Distanzunterricht zurückkehren und die Kitas geschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte der aus der Allgemeinverfügung.

Allgemeinverfügung:

1. Schulen:
Ab Mittwoch, den 14.04.2021, 0:00 Uhr findet in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht und in allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen Distanzunterricht statt.

2. Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige:
Die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und organisierten Spielgruppen sind geschlossen. Die Regelungen zur Notbetreuung richten sich nach der Bekanntmachung des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, die im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlassen wurde.

3. Diese Allgemeinverfügung ist befristet bis zum Ablauf des 18.04.2021

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Informationen zu den Covid-19-Tests an den bayerischen Schulen


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
der bayerische Ministerrat hat in seiner Sitzung am 7. April beschlossen, die Corona-Schutzmaßnahmen an den Schulen weiter zu verstärken. Ziel ist es, das Ansteckungsrisiko in der Schule so gering wie nur möglich zu halten.

Wie genau der Unterrichtsbetrieb ab dem 12.04.2021 geregelt ist, erfahren Sie im aktuellen Elternbrief vom Kultusministerium (Anlage Merkblatt Selbsttests 09.04.2021).

Anlage Merkblatt Selbsttests_09.04.2021 (1)

Mehr zum Thema Selbsttests erfahren Sie auch auf der offiziellen Homepage des Kultusministeriums.

www.km.bayern.de/selbst-tests

Laut Kultusministerium gilt:

Schicken Erziehungsberechtigte ihre Kinder ohne Testnachweis in die Schule bzw. kommen volljährige Schülerinnen und Schüler so in die Schule, ist angesichts der zwingenden infektionsschutzrechtlichen Vorgaben der 12. BayIfSMV davon auszugehen, dass die Erziehungsberechtigten bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler mit der Durchführung einer Selbsttestung in der Schule einverstanden sind. Sollten Erziehungsberechtigte bzw. volljährige Schülerinnen und Schüler dies nicht sein, haben sie der Testung ausdrücklich zu widersprechen. Ein Schulbesuch ist in diesem Fall nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Information zu Schnelltests für Schülerinnen und Schüler

„Schnelltests vor Schulbeginn sind möglich:

– von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Testzentrum in der Ruhalmstraße in Forchheim (ASB)

– von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Schnelltestzentrum Ebermannstadt am Samstag (BRK)

– Jede Testperson sollte bitte vor dem Test seine Daten unter https://qr.deineanmeldung.de/ eingeben und dann mit dem erstellten QR-Code zur Teststation kommen (das gilt für ASB und BRK). Das erleichtert die Abwicklung und beschleunigt das Ganze.
Sollte das in Ausnahmefällen nicht möglich sein, sind die Versicherungskarte und ein Zettel mit einer e-Mail-Adresse für die Befund-Mitteilung mitzubringen.

Eine Terminbuchung ist nicht erforderlich.

Die Befundmitteilung erfolgt über Handy bzw. E.Mail“ (Zitat: Schulamt Forchheim, 14:21 Uhr)

Erreichbarkeit der Schule in den Osterferien

Die Grundschule Effeltrich ist vom 29.03.2021 bis einschließlich 11.04.2021 nicht besetzt. Sie erreichen uns wieder ab dem 12.04.2021 zu den gewohnten Zeiten per E-Mail: info@vs-effeltrich.de und telefonisch unter der Nummer 09133/60799-0. In ganz dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an das zuständige Schulamt in Forchheim. Sie werden weiterhin über den aktuellen Stand zum Unterrichtsbetrieb ab dem 12.04.2021 hier auf unserer Homepage informiert.

Wir wünschen der gesamten Schulfamilie schöne und erholsame Osterferien!

Mit herzlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor und das Kollegium