Besuch des Zahnarztes

Heute waren alle Klassen in der Lernwerkstatt bei unserem Zahnarzt. Er hat den Kindern auf anschauliche Art und Weise viel über ihre Zähne und das richtige Zähne putzen erklärt und gezeigt. Wir freuen uns jedes Jahr wieder auf den Besuch. Vielen Dank.

Aktuelle Wetterwarnung

Liebe Eltern,

vom deutschen Wetterdienst wurde bis morgen um 15 Uhr Warnstufe 4 herausgegeben. Bitte nehmen Sie die Betreuung nur in absoluten Notfällen in Anspruch, und lassen Sie ihr Kind nicht zur Schule laufen.

Unterrichtsausfall Montag, 10.2.2020

Liebe Eltern,

aufgrund der Sturmwarnung fällt morgen der Unterricht in der Grundschule Effeltrich aus. Es findet eine Notbetreuung statt. Betreuungsende der Schule ist 11:15 Uhr.  Informationen zur Mittagsbetreuung werden über die homepage und über den Elternbeirat und die Klassenelternsprecher morgen früh zeitnah veröffentlicht.

Jungforschertag in Ebermannstadt

NN – Forchheimer Teil: „EBERMANNSTADT – Über 100 Schüler kamen am Buß- und Bettag zusammen, um im Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt zu experimentieren. Beim dritten Jungforschertag der Bildungsregion Forchheim trafen sich die Schüler aus acht Schulen des Landkreises (darunter Grund-, Mittel- und Realschulen sowie der drei Gymnasien aus Ebs und Forchheim), um an Workshops teilzunehmen. “ „

Miniprogrammierer in einem Tag

Im Workshop „Kreativität mit Fischertechnik“ von Silke Schür, Schulleiterin der Grundschule Effeltrich, konnten die Kinder „Miniprogrammierer in einem Tag“ werden. Mit Hilfe des Einplatinencomputers „Calliope mini“ und der passenden Software sowie dem zugehörigen Handbuch experimentierten die Schüler mit den Grundlagen des Codeschreibens: Sie konnten beispielsweise ein Klavier oder einen Zufallsgenerator gestalten. „Die Kinder haben noch nicht programmiert, sind aber schnell“, sagt Schür über ihre Teilnehmer. Ihr ist es wichtig, dass „Mädchen mit Technik in Kontakt kommen“. Zudem ist es für die Lehrerin relevant, dass die Schüler das Innenleben eines Computers verstehen lernen.

Zwei ihrer Kursteilnehmerinnen wagten sich schon an ein komplexeres Projekt heran: „Sie versuchen eine Ampel, also Licht, zu programmieren“, so Schür. Hannah Gebhard und Theresia Schilling setzten nicht nur das Programm zusammen, sondern tüftelten zusätzlich an einer Ampel aus Fischertechnik – einem Konstruktions-Baukastensystem für Kinder, um das am Computer erarbeitete direkt ausprobieren zu können.

Johann Reinhardt (4. Klasse) konstruierte unterdessen ein Windrad, dass sich durch einen Motor selbst drehen konnte. Mara Bolle erklärte ihr Vorhaben: „Wenn man auf die Knöpfe null, eins, zwei oder drei drückt, spielt es Töne ab.“ Ihr macht „es Spaß, dass man so viel damit machen kann“, sagt die Fünftklässlerin.“

Ehrung zur Umweltschule

Auch in diesem Schuljahr bekamen wir wieder den Preis Umweltschule. Diesen Preis bekommt eine Schule nur, wenn Sie sich in besonderen Themen mit dem Thema Umweltschutz auseinandersetzt und dies mit den Schülern in Projekten erarbeitet. Sehr stolz kann ich verkünden, dass unsere Schüler und das Lehrerteam in diesem Bereich wieder großartige Anstrengungen bewiesen haben.

Presseinformation: „Bayerischer Umweltminister ehrt 152 Umweltschulen
Thorsten Glauber zeichnet Schulen aus Oberfranken, Unterfranken und Teilen Mittelfrankens für ihre Umweltprojekte aus
Eggolsheim/Hilpoltstein, 25.11.2019 – In der ersten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber den erfolgreich an der Zertifizierung teilgenommenen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule für das Schuljahr 2018/2019“ in der Grund- und Mittelschule in Eggolsheim. Der bayerische Umweltminister betont, dass junge Menschen gebraucht werden, um unsere Umwelt zu schützen und den Klimawandel erfolgreich zu bewältigen. Denn nur wenn alle zusammenarbeiten können die Herausforderungen des Klimawandels gemeistert werden. Die Schüler seien ein Vorbild, deren Engagement Mut macht.“

Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule
Die Auszeichnung erhalten Schulen, die innerhalb eines Schuljahres an zwei Projekten zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit arbeiten und dabei zeigen, wie sie durch Verhaltensänderungen sowie konkrete Umsetzungsmaßnahmen an ihrer Schule zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt beitragen. Schulen, die schon länger dabei sind, verankern so zunehmend Nachhaltigkeitsaspekte im Schulleben. Eine Jury aus Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.
Die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ wird jeweils für ein Schuljahr vergeben. Viele Schulen sind schon über 10 Jahre dabei, um das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit konsequent ins Schulprofil einzubauen.


Herzlich Willkommen im neuen Schuljahr 2019/20

Das Team der Grundschule Effeltrich heißt euch liebe Schüler und Sie liebe Eltern herzlich willkommen im neuen Schuljahr. Wir haben wieder viele spannende Ideen, die wir mit Ihren Kindern und Ihnen gemeinsam umsetzen wollen.