Informationen für die Eltern der zukünftigen Erstklässler

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der zukünftigen Erstklässler,


am Elterninfoabend haben Sie von Frau Oppelt bereits einige wichtige Informationen rund um den Schul- bzw. Unterrichtsbetrieb Ihres Kindes erhalten.
Für Ihr Kind wird nach den Sommerferien ein neuer, wichtiger und spannender Lebensabschnitt beginnen. Die zukünftigen Erstklässler sind dann keine Vorschulkinder mehr, ab dem ersten Schultag sind sie ganz offiziell Schulkinder.
An diesem Tag werden die ABC-Schützen im Innenhof (je nach Pandemie- und Wetterlage) mit einen Anfangsgottesdienst begrüßt. Hierzu können wir auf Grund der momentanen Vorgaben zum Hygiene- und Infektionsschutz die Einschulungsveranstaltung Ihrer Kinder leider nur im kleinen Rahmen mit den Eltern und kleineren Geschwisterkinder durchführen. Wir wollen Ihre Kinder trotz der Umstände gebührend willkommen heißen und ihnen eine schöne Einschulung ermöglichen. Dies ist aber nur mit Ihrem Verständnis und unter Einhaltung der aufgeführten Regeln möglich.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten werden Ihre Kinder mit Frau Oppelt ihren neuen Klassenraum besuchen und auf den ersten Schultag am Mittwoch eingestimmt. Der Tag endet um 11:15 Uhr.


Erster Schultag
Am Dienstag, 14.09.2021 um 9.00 Uhr begrüßen wir Ihre Kinder zum ersten Schultag in der Grundschule Effeltrich.


Schulbetrieb nach den Sommerferien
In der ersten Schulwoche beginnt der Unterricht um 07:55 Uhr und endet um 11:15 Uhr. Ab der zweiten Woche wird nach Stundenplan, den Sie von Frau Oppelt erhalten, unterrichtet.


Über Änderungen, die den Unterrichtsbetrieb betreffen, werden Sie auf unserer Homepage informiert. Bitte schauen Sie daher in der letzten Sommerferienwoche immer wieder mal auf die Website der Grundschule Effeltrich.


Mit freundlichen Grüßen aus der Grundschule Effeltrich

Florentino Mayer, Rektor

Elternbrief-Info-Erstklässler-2020-21

Erreichbarkeit in den Sommerferien 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

die Schulverwaltung ist in der ersten Sommerferienwoche (02.08.21 – 05.08.21) und in der letzten Ferienwoche (06.09.2021 – 10.09.2021) von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt und telefonisch unter der 09133-60799-0 und per E-Mail (info@vs.effeltrich.de) erreichbar.

Vom 09.08.2021 bis 03.09.2021 sind wir an folgenden Tagen telefonisch und per E-Mail erreichbar:

– Dienstag, 10.08.2021
– Dienstag, 17.08.2021
– Donnerstag, 26.08.2021
– Mittwoch, 01.09.2021

jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Über Änderungen, die den Unterrichtsbetrieb im September betreffen, werden Sie auf unserer Homepage informiert. Bitte schauen Sie daher in der letzten Sommerferienwoche immer wieder mal auf die Website der Grundschule Effeltrich.

Wir alle hoffen, dass wir schnellstmöglich wieder zu einem normalen Schulbetrieb zurückkehren können und Schule wieder zu einem Ort wird, an dem man sich frei bewegen, nach Herzenslust soziale Kontakte pflegen und die Wissbegierde, sowie die Freude am Lernen ohne Einschränkungen gestillt werden können.


Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie schöne und erholsame Sommerferien!

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb am 16.06.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

aufgrund der aktuellen sinkenden Infektionszahlen, können unsere Schülerinnen/ Schüler und unsere Lehrkräft auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eines Mund-Nasen-Schutzes im Freien (z. B. auf dem Pausenhof) unabhängig von der Inzidenz verzichten. Im Übrigen gelten die bisherigen Regelungen (vom 5.5.2021 „Aktuelle Regelungen zum Unterrichtsbetrieb an den Schulen in BayernStand“) unverändert fort.

Ab dem 21.06.2021 gelten folgenden neue Regelungen:

210604 Elterninfo

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 07.06.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

für den Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien (d. h. ab Montag, 07.06.2021) hat das Kultusministerium –  für alle Schulen in Bayern (einschließlich der SVE – Schulvorbereitenden Einrichtungen) folgende einheitliche Regelungen beschlossen:

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz
– von 0 bis 50: Voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen

– von 50 bis 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen

– über 165: Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufe 4 (soweit nach dem Lehrplan der Grundschulen unterrichtet wird) 

Bitte beachten Sie:

Am Präsenzunterricht kann auch nach den Pfingstferien nur teilnehmen, wer ein aktuelles, negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen kann. Nähere Informationen finden Sie unter www.km.bayern.de/selbsttests.

Weitere Regelungen entnehmen Sie bitte dem Schreiben vom KM:

M_Anlage an Eltern

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Aktuelle informationen zum Unterrichtsbetrieb ab Montag, den 17.05.2021 bis 21.05.2021

Liebe Eltern der Grundschule Effeltrich,

ab nächster Woche findet – bis auf Weiteres – für alle Jahrgangsstufen Präsenzunterricht nach aktuellen Hygienemaßnahmen statt. Der Unterricht endet vom 17.05.2021 bis 21.05.2021 um 11:15 Uhr. Für den Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien gibt es dann neue Informationen. Diese erfahren Sie von der Klassenlehrkraft und auf unserer Homepage.
Die Testpflicht bleibt weiterhin bestehen. Das bedeutet, dass für Schülerinnen und Schüler, die nicht getestet werden möchten, der Unterricht weiterhin zuhause stattfindet. Wie diese Schüler ihre Materialien bekommen, erfahren Sie von der jeweiligen Klassenlehrkraft.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

Aktuelle informationen bzw. Anpassungen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 10.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

vom Kultusministerium kam heute das offizielle Schreiben und der Elternbrief. Diese stehen hier zum Download bereit.

Ab Montag, 10. Mai gilt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz

  • von 0 bis 50:
    voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen (wie bisher)
  • von 50 bis 165:
    Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen (neu!)
  • über 165:
    Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand nur für Jahrgangsstufe 4; für die Jahrgangsstufen 1-3 findet Distanzunterricht statt.

M an Eltern_Unterrichtsbetrieb ab Montag, 10. Mai 2021_r

Anlage M an Eltern_Übersicht zum Unterrichtsbetrieb-1

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

 

Aktuelle informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 10.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

vom Kultusministerium haben wir heute eine Kurzinformation zum Unterrichtsbetrieb ab dem 10.05.2021 erhalten. Diese können Sie im Folgenden entnehmen. 

„In aller Kürze lassen sich die heutigen Beschlüsse wie folgt zusammenfassen:

  • Bereits ab Montag, 10. Mai findet für alle Jahrgangsstufen der Grundschulen, die Grundschulstufe der Förderzentren (soweit nach dem Lehrplan der Grundschule unterrichtet wird) sowie die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Förderschulen bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 Wechsel- bzw. Präsenzunterricht Der bisherige Schwellenwert 100 greift in diesem Fall nicht mehr. Bei einem Inzidenzwert über 165 findet – mit Ausnahme der Jahrgangsstufe 4 – Distanzunterricht statt.

 

  • Für alle anderen Schularten (bzw. für die Förderschule ab Jahrgangsstufe 7) bleibt es bis zu den Pfingstferien beim Schwellen-wert 100. Nach den Pfingstferien soll auch hier bis zu einer Inzidenz von 165 Wechsel- bzw. Präsenzunterricht stattfinden.

Für den Moment kann zur vorläufigen Information der Eltern- bzw. Erziehungsberechtigten auf die Homepage des Staatsministeriums unter www.km.bayern.de/unterrichtsorganisation verwiesen werden.“

Weitere Infos folgen in Kürze!

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

 

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 30.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Effeltrich,

zum künftigen Unterrichtsbetrieb an bayerischen Schulen gibt es neue Informationen vom Gesundheitsamt. 

Nachdem die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung als Folge der Änderung des Bundesinfektionsschussgetzes (Die „Notbremse“ wurde im Bundesgesetz verpflichtend für alle Bundesländer eingefügt), erneut geändert wurde, entfällt schon ab dieser Woche die wöchentliche Bekanntmachung des Inzidenzwertes des Landratsamtes für die Schulen und Kitas.

Künftig ist daher schon mit Wirkung für die nächste Woche aufgrund der Gesetzesänderung für Schulöffnungen und Kitaöffnungen bzw. Schul- und Kitaschließungen nicht mehr der Inzidenzwert von Freitag entscheidend.

Es gilt vielmehr wie bei allen inzidenzabhängigen Schließungen und Öffnungen:

In den Schulen des Landkreises Forchheim findet derzeit bis auf Weiteres in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht und in allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen Distanzunterricht statt.
Die Regelungen zur Notbetreuung richten sich nach der Bekanntmachung des zuständigen Staatsministeriums.

Die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und organisierten Spielgruppen sind derzeit geschlossen. Die Regelungen zur Notbetreuung richten sich nach der Bekanntmachung des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, die im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlassen wurde

Unterschreitet die vom Robert-Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Zahl von 100 wird das Landratsamt noch am 5.Tag dies bekannt machen. Am übernächsten, also 7. Tag, findet dann Präsenzunterricht in allen Klassen, soweit der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt und die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferienbetreuungen und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geöffnet mit Betreuung in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb).

Unterschreitet die vom Robert-Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Zahl von 50 wird das Landratsamt noch am 5.Tag dies bekannt machen. Am übernächsten, also 7. Tag, findet dann Präsenzunterricht in den Klassen der Grundschulstufe statt und in allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen Präsenzunterricht, soweit der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt und die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferienbetreuungen und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geöffnet.

Überschreitet die vom Robert-Koch-Institut im Internet veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Zahl von 100 bzw. 50 wird das Landratsamt noch am 3.Tag dies bekannt machen. Ab dem 5. Tag treten dann die skizzierten Rechtsfolgen in umgekehrter Reihenfolge ein.

Somit machen wir darauf aufmerksam, dass wir an diesem Freitag keine Bekanntmachung analog der letzten Wochen machen werden, sondern erst wieder, wenn eine Unterschreitung des Inzidenzwertes über fünf Tage vorliegt.

(Zitat: Gesundheitsamt, Nachricht vom 29.04.2021, 9:43 Uhr über das staatliche Schulamt)

Sobald wir vom Landratsamt Informationen erhalten, wie der Unterricht stattfinden soll, werden Sie von Ihrer Klassenlehrkraft informiert. 

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor

 

Unterrichtsbetrieb ab dem 26.04.2021

Liebe Eltern der Grundschule Effeltrich,

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat beschlossen, dass ab 26.04.2021 bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 in der jeweiligen Region, folgende Regelungen zum Unterrichtsbetrieb gelten.

Hier eine Zusammenfassung:

  • „Maskenpflicht“ auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Klassenzimmer)
  • Mindestabstand von 1,5 Metern auch in den Unterrichtsräumen
  • Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativem Covid-19-Test
  • bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100
    • Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für
      • Abschlussklassen
      • Jahrgangsstufe 11 an Gymnasien und Fachoberschulen sowie
      • Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderzentren
    • Distanzunterricht für die übrigen Jahrgangsstufen.

Die Regelungen zum Schulbesuch mit Krankheitssymptomen (z. B. bei Erkältung) wurden erneut angepasst.

In den folgenden Fällen ist ein Schulbesuch trotz der leichten Krankheitssymptome möglich:

  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen)
  • Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

In jedem Fall ist der Schulbesuch auch bei leichten Krankheitssymptomen nur erlaubt, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Antigen- Selbsttest reicht hierfür nicht aus!

Neu: Nach der Genesung von einer Erkrankung mit leichten Krankheitssymptomen ist der Schulbesuch auch ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests* oder eines PCR-Tests möglich.

Schülerinnen und Schüler die Schule entgegen dieser Vorgaben die Schule besuchen, werden in der Schule isoliert und – sofern möglich – von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt.

*) Durchführung eines solchen Tests z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen. 

Bitte beachten Sie hierzu das aktuelle Merkblatt vom Kultusministerium!

Merkblatt

Mit freundlichen Grüßen

Florentino Mayer, Rektor